straßenvehrkehrsunfallgutachten

(fußgänger, zweiradfahrer, pkw, lkw und sonderfahrzeuge)
unter zivil- und strafrechtlichen gesichtspunken für gerichte, staatsanwaltschaft, rechtsanwälte, privatpersonen und versicherungen.

sofortige beweissicherung an der unfallstelle durch:

  • fachkundige unfallspurensicherung
  • fotografische dokumentation
  • vermessung der unfallstelle
  • feststellung besonderer unfallrelevanter zustände

  • rekonstruktion von verkehrsunfällen durch:
  • spurenanalytik
  • physikalische kollisionsanalysen und rückrechnung zur
  • geschwindigkeitsbestimmung
  • erstellung von vorkollisionären bewegungsablaufberechnungen
  • (weg-zeit-berechnung/schaubild) und vermeidbarkeitsbetrachtung
  • maßstäbliche darstellung (unfallstelle, kollisionssituation usw.)

  • technische analyse von unfallschilderungen (plausibilität, kompatibilität usw.) durch:
  • analyse auf konstruktiver/physikalischer basis

    analyse der verletzungsrelevanz von verkehrsunfällen (z.b. hws) durch:
  • biomechanische belastungsermittlung
  • vergleich verletzungsmuster unfallbedingte belastung

    begutachtung der sicherheitsgurtbenutzung nach folgeschweren unfällen durch:
  • sofortige untersuchung direkt am unfallfahrzeug und sicherstellung der gurtsysteme
  • spätere analyse nach fotos und gesicherten systemen

    begutachtung des beleuchtungszustandes (glühlampengutachten) zum unfallzeitpunkt durch:
  • analyse der glühlampen und beleuchtungseinrichtungen
  • fotografische dokumentationtechnische analyse mit fahrzeuggegenüberstellung unter einbeziehung der unfallsituation
  •